Aus analog wird digital

Das analoge TV-Signal wurde zum Jahresende abgeschaltet

Kabelfernsehen wird zukünftig vollständig digital übertragen. In den ersten Bundesländern hat die Umstellung bereits erfolgreich stattgefunden. Nun steht ebenfalls die Umstellung beim FAB und bei Vodafone in Flensburg und Umgebung  an. Die Umstellung auf eine rein digitale Verbreitung von TV-Signalen bedeutet nicht nur eine verbesserte Bildqualität, sondern schafft Kapazitäten zum weiteren Ausbau der Programmangebote. Sie ist zugleich Grundlage für die Fortentwicklung weiterer digitaler Dienste über Ihren Fernsehanschluss.

Der Umstieg auf digitales Kabelfernsehen ist viel einfacher, als man denkt!

 

Alle Mieter des FAB, sowie Eigentümer mit einem Kabelanschluss bei Vodafone (ehemals Kabel Deutschland) die aktuell analog „fernsehen“, sind betroffen. Machen Sie den Selbst-Test. Sie schauen analog wenn:

  • Sie aktuell „nur“ 34 TV-Programme haben
  • Ihr Fernseher keinen integrierten Kabelreceiver (DVB-C) und kein Kabelreceiver zum Einsatz kommt. Dies können Sie in der Regel auf der Bedienungsanleitung oder der Verpackung des Fernsehers nachlesen. Sollte das kein Hinweis zu DVB-C auf dem Fernseher sein schauen Sie Analog und sind von der Umstellung betroffen.

Sie können in der Gebrauchsanweisung Ihres TV-Geräts nachlesen, ob es über einen integrierten Receiver verfügt, oder den Kundendienst des Herstellers um Rat fragen. Alternative Indizien sind ein DVB-C-Aufkleber auf dem TV-Gerät, der Empfang von mehr als 100 Programmen oder das Alter des TV-Geräts (jünger als 4 Jahre).

Wer einen klassischen Röhrenfernseher zuhause hat schaut in der Regel analog, sofern kein externer Receiver genutzt wird.

Wer heute schon Sender wie „ZDFinfo“ oder „Tagesschau24“ empfängt, ist schon längst im Digitalfernsehen angekommen.

Was ändert sich für den Kunden?

Die Qualität von TV und Radio wird gegenüber dem analogen Signal besser. Außerdem steigt die Anzahl an TV- und Radiosendern für jeden.

Überprüfen Sie, ob Ihr Fernseher für digitales Fernsehen geeignet ist! Sofern Ihr Fernseher für den digitalen Empfang geeignet ist (integrierter oder externer Kabelreceiver) dann reicht ein Sendersuchlauf aus – hierbei ist zu beachten, dass dieser über den digitalen Suchlauf durchgeführt wird. Wer keinen Kabelreceiver hat muss einen geeigneten Receiver erwerben.  Oder aber in einen neuen Fernseher investieren, denn heutzutage ist es gang und gebe, dass die Fernsehgeräte mit dem entsprechenden Receiver ausgestattet sind. Einen Kabelreceiver erhält man im Handel üblicherweise bereits ab 30 Euro.

Kosten die Änderungen Geld?

Die Änderungen kosten nur dann Geld, wenn ein neuer Fernseher notwendig ist oder aber ein Kabelreceiver käuflich erworben werden muss. Darüber hinaus ist die Umstellung für Sie kostenlos.

Wann wird abgeschaltet?

Die Abschaltung im Bereich des FAB findet zum 31.12.2018 statt. 

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie zum Tage der Umschaltung die entsprechenden Vorkehrungen getroffen worden sind.